Corporate Social Responsibility

CSR „Made in Germany“

Corporate Social Responsibility (CSR)

Nachhaltigkeit immer wichtiger

Corporate Social Responsibility (CSR) ist Teil unserer DNA. Unser Vorstandsvorsitzende Jürgen Klimke ist entwicklungspolitischer Experte. Unser Vorstand Uwe Schmidt ist Vorsitzender des Kinderhilfswerks Dritte Welt.

Wir bieten unser Know-how sowohl mittelständischen (KMU) als auch Großunternehmen und Konzernen an. Strategie, Implementierung und Kommunikation kommt bei uns aus einer Hand.

Die Verpflichtung, das Thema „Nachhaltigkeit“ auf allen Ebenen des unternehmerischen Schaffens in den Vordergrund zu stellen, erfordert eine strategische Herangehensweise, die von der Auswahl der Unternehmenspartner, der Ausgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zur Kommunikation alle Lebensäußerungen des Unternehmens umfasst.

Viele Großunternehmen haben inzwischen erkannt, dass konsequentes nachhaltiges Handeln ein Wettbewerbsvorteil ist. Viele Mittelständler sind hier noch auf dem Weg, haben das Thema zwar auf der Agenda, aber längst nicht prioritär.

 

Was bewirkt eine CSR-basierte Unternehmensstrategie?

  • Eine langfristige Wertsteigerung
  • Anerkennung durch die Kunden
  • Steigerung von Produktivität und Innovationskraft
  • Attraktivität als Arbeitgeber
  • Zufriedene Mitarbeiter
  • Differenzierung im Markt und Wettbewerbsvorteile
  • Gesellschaftliche Anerkennung

Unser Service für Sie:

  • Ist-Analyse
  • Strategieentwicklung
  • Kommunikationskonzept intern wie extern
  • Umsetzung
  • Betreuung

 

Corporate Social Responsibility „Made in Germany“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat dem Thema „CSR“ auf seiner Website inzwischen einen eigenen Bereich eingeräumt. Unter dem Titel „Unternehmenswerte – CSR Made in Germany“ heißt es:

Bei Corporate Social Responsibility (CSR) geht es um Unternehmen sowie andere Organisationen und Institutionen, die freiwillig gesellschaftliche Verantwortung übernehmen – und zwar über ihre rechtlichen Pflichten hinaus. Die Europäische Union definiert CSR als ein System, „das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren“. („Grünbuch Europäische Rahmenbedingungen für die Soziale Verantwortung der Unternehmen“)

Quelle: http://www.csr-in-deutschland.de/

CSR hat auch häufig mit Public Affairs zu tun. In diesem Bereich verfügen wir dank unseres Vorstandsvorsitzenden Jürgen Klimke über jahrzehntelange politische Erfahrung. Klimke sitzt seit 2002 im Deutschen Bundestag und hat davor viele Jahre in der Hamburgischen Bürgerschaft Politik gemacht. Mehr Erfahrung im Bereich Politik, politische Beratung, Public Affairs geht nicht. Seine entwicklungspolitische Erfahrung zeichnet ihn dabei besonders aus. Unser Vorstand Uwe Schmidt ist wiederum seit 1992 für das Kinderhilfswerk Dritte Welt e.V. tätig und verfügt ebenfalls über einen breiten Erfahrungshorizont, wenn es um CSR geht.

 

Fazit

Letztlich geht es darum, dass die Wirtschaft bereit ist, einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten, der über die gesetzlichen Vorgaben (Compliance) hinaus geht und ein nachhaltiges Ziel verfolgt. CSR bedeutet, mehr im Blick zu haben als den unternehmerischen Erfolg. CSR lebt von der Einsicht, dass der einzelne Mensch, Gruppierungen, Staaten, der Planet Erde in einem einheitlichen Zusammenhang stehen. Wenn die Interessen einzelner Players sich rücksichtlos über die Interessen anderer hinwegsetzen, kann es zu Konflikten im Betrieb, zu gesellschaftlichen Verwerfungen, zu Kriegen oder zu Umweltkatastrophen kommen.

Je mehr diese Wirkungszusammenhänge erkannt werden und das eigene Handeln sich danach richtet, Interessenausgleiche zu erlauben, umso besser für alle Beteiligten. Als Ultima Ratio einer konsequenten CSR steht die Erkenntnis, dass Verzicht Gewinn sein kann. Denn bei einer rücksichtlosen Verfolgung der eigenen Interessen kann dies im ersten Schritt zwar zu einer starken Gewinnmaximierung führen, in der Folge können dadurch aber negative Folgen auftreten, die wiederum mit großen Kosten verbunden sind.

Noch mehr Kompetenz

Blogger Relations

Blogger Relations

Blogger Relations – der neue Journalismus

Corporate Social Responsibility

Corporate Social Responsibility

Corporate Social Responsibility (CSR) ist Teil unserer DNA

Klassische Pressearbeit

Klassische Pressearbeit

Vor der Digitalisierung der Kommunikation waren die Dinge einfacher zu definieren

Live Communication

Live Communication

Messen, Events, Pressekonferenzen & Roadshows

Online-PR

Online-PR

Online-PR hat das Ziel, Veröffentlichungen (auch) in digitalen Medien zu erzielen

Reputation Management

Reputation Management

Shitstorm?

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung

oder auch: Search Engine Optimization (SEO)

Social Media

Social Media

Tweets, Posts und Likes