Industrie & Technologie

Industrie & Technologie

Acos, Tesa, 3M, Castrol, Neste Oil, Sennheiser, Troostwijk Changhong etc.

Unsere Agentur hat von Beginn an immer für Unternehmen aus der Industrie & Technologie gearbeitet. Dazu gehören klassische OEM, aber auch Technologie- und IT-orientierte Unternehmen und Marken. Referenzen wie Acos, Tesa, 3M, Datameer, Castrol, Neste Oil, Sennheiser, Warema, Vocollect, Trex, SmarTire, Silex Technology, NetNames, Elavon, Sisvel Technology, RateTiger, Troostwijk und Changhong können hier beispielhaft genannt werden.

B2B-PR ist einer unserer Kernkompetenzen. Der tägliche Umgang mit Fachmedien gehört zur DNA der Agentur. Dadurch konnten wir im Laufe der Jahre umfassende und enge Medienkontakte aufbauen. Das kommt unseren Kunden zugute. Insbesondere Kunden aus dem Ausland tun sich auf dem deutschen Medienmarkt sehr schwer. Sehr schnell landen sie bei den Anzeigenverkäufern, ohne durchschlagenden Erfolg im redaktionellen Bereich zu haben. Wir helfen diesen Unternehmen, mit gut geschriebenen Artikeln Zugang zur Redaktion zu bekommen und qualitativ hochwertige Veröffentlichungen zu erzielen. Dies ist unaufgeregte klassische Industrie-PR, die hervorragende Ergebnisse für die Kunden erwirkt.

 

Hooks & Storytelling

Unsere beratende Kompetenz besteht vor allem darin, thematische Aufhänger („Hooks“) zu finden, die ansprechen; sprich, die von den verantwortlichen Redakteuren akzeptiert werden, da sie mit einem echten News-Wert verknüpft werden. Außerdem kommt es darauf an, gute Geschichten zu erzählen („Storytelling“). Jedes Unternehmen, jede Marke hat diese Geschichten. Sie liegen häufig verborgen und müssen entdeckt werden. Hierbei helfen wir unseren Kunden, indem wir den Blickwinkel des Journalisten einnehmen. Denn der weiß, was die Leser erwarten und wie sie auch mit teilweise auf den ersten Blick technisch trockenen Themen begeistert werden können, wenn man das Besondere daran hervorzuheben weiß und dies in einer schönen Geschichte verpacken kann.

Meist hilft es schon, wenn die technische Brille abgesetzt wird und alles vom Nutzer aus betrachtet wird. Was hat er davon? Wie verändert das Produkt den Lebensalltag eines Menschen? So kann man in der Medizintechnik sehr viel Trockenes über neueste Entwicklungen bei Hüftimplantaten berichten. Wenn es aber darüber hinaus gelingt, das neue Implantat aus der Brille dessen darzustellen, der das Implantat implantiert bekommen hat, dann ergeben sich daraus ganz neue journalistische Aufhänger, die häufig viel griffiger transportieren können, wo der Nutzen liegt. Und das spricht die Leser meist viel mehr an als die alleinige Aneinanderreihung technischer Fakten.

Referenzen im Bereich Industrie & Technologie PR