7 Tipps, um Ihr Google-Ranking zu verbessern

7 Tipps, um Ihr Google-Ranking zu verbessern
Google content

Neue Algorithmen bei Suchmaschinen

Google hat zwischen 2011 und 2013 drei Mal die Suchalgorithmen geändert. Folgende Tipps helfen, bei Suchanfragen in der Trefferliste möglichst weit oben zu landen:

  1. Schaffen Sie laufend neue nutzerorientierte Inhalte (Content) auf der eigenen Website. Das führt dazu, dass sich Besucher länger auf Ihrer Internetseite aufhalten und zeigt Google, dass ihre Seite bei bestimmten Themen hohe Relevanz besitzt.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Inhalte von Ihnen – am besten mit Verlinkungen auf Ihre Seite (Backlinks) – auf glaubwürdigen Websites wie etwa Online-Magazinen und Ratgeber-Communities veröffentlicht werden. Auch das ist für Google ein zentraler Indikator für die Relevanz ihrer Internetpräsenz.
  3. Bezahlen Sie nicht für die Platzierung massenhaft gleicher Inhalte (Duplicate Content) oder Backlinks auf Websites wie Pseudo-Presseportalen oder Weblink-Verzeichnissen, die offensichtlich nur geschaffen wurden, um Google-Ergebnisse zugunsten bestimmter Seiten zu verfälschen. Google ignoriert solche Einträge oder „bestraft“ Unternehmen jetzt sogar, die auf solchen „Spam-Seiten“ erscheinen.
  4. Gestalten Sie Ihre Website inhaltlich, strukturell und technisch so, dass Google alle Inhalte leicht analysieren und thematisch einordnen kann. Das gelingt unter anderem durch Festlegung und Einbindung bestmöglicher Schlüsselwörter (Keywords), durch Schaffung einer klaren, aufeinander verweisenden Struktur und durch Abschaffung schwer analysierbarer Elemente wie sehr großen Bilddateien und Flash-Animationen. Google erwartet zudem, dass Ihre Website je nach dem vom Nutzer eingesetzten Gerät (Computer, Tablett-PC, Smartphone) optimal angezeigt wird (Responsiveness).
  5. Achten Sie darauf, dass die neue Inhalte von der Thematik her zu den übrigen Inhalten auf Ihrer Website passen und dass die Seite „organisch“ wächst (nicht zu viele neue Inhalte innerhalb kürzester Zeit). Google könnte Ihren Online-Auftritt sonst als Spam-Seite einstufen.
  6. Fehlen Know-how oder Personal, lassen Sie sich von erfahrenen Agenturen für Search Engine Optimisation (SEO) und für Public Relations (PR) unterstützen. Während eine SEO-Agentur ideal ist, um die Grundlagen zu schaffen (Punkt 4), sind PR-Agenturen naturgemäß Profis darin, nutzerorientierte, wertige Inhalte zu schaffen und sie auf seriösen Websites zu platzieren (Punkt 1 + 2).
  7. Wählen Sie SEO- und PR-Agenturen, die die jeweils andere Seite kennen und effizient und effektiv zusammenarbeiten. Das garantiert eine optimale Strategie, eine optimale Umsetzung und ein optimales Google-Ranking. Die Industrie-Contact AG (IC AG) aus Hamburg und die seosupport GmbH aus Berlin sind aus diesem Grund enge Partner.

 

6 Kommentare

Pingbacks

  1. […] den SEO-Verbesserungen geht es darum zu wissen, worauf Googles Suchalgorithmus zurzeit (und das ändert sich ständig) am meisten reagiert. Wenn auf einer Domain mehrere Backlinks aus […]

  2. […] Engine Optimization (SEO) dienen. Bei Verbesserungen auf der Website (OnPage) geht es darum, alle Schlüsselkriterien von Google zu berücksichtigen. Hierbei spielt nicht zuletzt frischer Content und die kluge Platzierung von […]

  3. […] in Onlinemedien mit Backlinks dazu führen, dass die Website des Startups bei Google schnell nach oben katapultiert werden […]

  4. […] in Onlinemedien mit Backlinks dazu führen, dass die Website des Startups bei Google schnell nach oben katapultiert werden […]

  5. […] neuen Kriterien von Google beim Ranking werden ab dem zweiten Schritt berücksichtigt: Es müssen fortlaufend neue, für den Nutzer […]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*